Bildungsregion Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Allgemein

Handlungsschwerpunkte

Die vorrangigen Handlungsschwerpunkte und ersten Aktivitäten der Bildungsregion Hohenlohekreis wurden durch Expertenbefragungen und Fachgespräche im Vorfeld des Starts der Bildungsregion Hohenlohekreis ermittelt und vom Kreistag am 23. Mai 2011 beschlossen. Die Zahl der aktuell fünf Handlungsschwerpunkte ist nicht abschließend festgelegt und kann durch die Steuergruppe ergänzt werden. Bezogen auf die einzelnen Handlungsschwerpunkte werden vorhandene regionale Daten in die Planung einbezogen, wie z. B. Daten der Jugendhilfeplanung, Rückmeldungen des Gesundheitsamtes über die Ergebnisse der Sprachstandstests und Einschulungsuntersuchungen, Erhebung über die Verteilung von Bibliotheken im Hohenlohekreis, Abfrage zu Art und Umfang der Kinderbetreuung in den einzelnen Städten und Gemeinden.

Aus der Arbeit der ESF-Geschäftsstelle fließt die Datensammlung: „Geschlechterdifferenzierende regionale Arbeitsmarktanalyse: Struktur und Entwicklung 2010“ vom Institut für Mittelstandsforschung an der Universität Mannheim ein. Das Kompetenzzentrum Elementarpädagogik liefert Informationen zur aktuellen Situation in den Kindergärten. Eine weitergehende regionale Bildungsberichterstattung bzw. ein regionales Bildungsmonitoring wurde zugunsten der konkreten praktischen Arbeit in den fünf Handlungsschwerpunkten direkt mit den Zielgruppen zurückgestellt.

Themenvorschläge für die Bildungsregion Hohenlohekreis werden von den Mitgliedern der Steuergruppe, von Erkenntnissen der Bildungskonferenzen, von regionalen Akteuren im Bildungsbereich, durch Anregungen der Gesprächspartner des Bildungsbüros und vom Bildungsbüro selbst eingebracht. Über die inhaltlichen Impulse entscheidet die Steuergruppe der Bildungsregion.

Regionale Handlungsschwerpunkte sind:

  • Das Projekt „MINTec“ an Kindergärten und Schulen weiterzuführen und dadurch naturwissenschaftliche und technische Themen an Schulen zu vertiefen
  • Das Thema „Ökonomische Bildung“ an den Schulen einzuführen
  • die Aktivitäten des Kompetenzzentrums „Elementarpädagogik“ an der Richard-von-Weizsäcker-Schule in Öhringen fortzusetzen
  • die Verbesserung der Sprachkompetenzen von Personen mit Migrationshintergrund und von Kindern mit Förderbedarf zu unterstützen
  • die Begleitung und Aktivierung von Eltern zu intensivieren

Alle Handlungsschwerpunkte werden durch Öffentlichkeitsarbeit begleitet.

Weitere Informationen

Kontakt

Landratsamt Hohenlohekreis
Bildungsregion Hohenlohekreis 
Schliffenstraße 24
74653 Künzelsau

Leiterin:
Nadine Rüdenauer
Tel.: 07940 93769-12
E-Mail schreiben

Nach oben

gefördert von:
Innovationsregion Kocher & Jagst Baden-Württemberg Stiftung Würth